Das Leben ist kein Ponyhof

Dies ist, anders als es so mancher denken mag, keine Innerei: Es handelt sich um Overnight Oats, welche aus Erdnussbutter und ein paar weiteren Zutaten hergestellt werden.

Als ich noch an der LMU studierte, begegnete mir fast jeden Tag dieser dumme Spruch auf der Damentoilette des Germanistik-Instituts: Das Leben ist kein Ponyhof.

Ich nahm diesen Spruch häufig nicht wirklich ernst und dachte mir dabei meistens „Das sind wohl recht talentlose (Anfänger-)Germanisten gewesen, die in ihrem Leben zu Recht keine reale Chance bekommen haben.“ Denn wer es nötig hat Sprüche in die Damentoilette zu schreiben (und das noch dazu an einer Universitäts-Fakultät), dem mag wirklich beim besten Willen nicht mehr zu helfen sein.

Wenn ich ganz ehrlich bin, habe ich mich über diesen Spruch (also Das Leben ist kein Ponyhof) im ersten Semester sogar regelrecht erschrocken: Sollte er Erstsemester wie mich, welche sich erhofften nach dem Studium als Texter o. Ä. tätig zu sein, entmutigen und womöglich von diesem Studium abhalten? Doch je mehr ich in Richtung Zwischenprüfung rückte, desto mehr ignorierte ich dieses Gekritzel in der Damentoilette: Ich machte recht viele positive Erfahrungen außerhalb der Uni, was mich diese Bemerkung abwerten ließ.

Ignoriert diesen besserwisserischen Spruch am besten!

Ich fühle mich sogar unwohl dabei Worte über diese triviale Tatsache zu verlieren, doch angesichts mancher geplanten Blog-Posts ist man zu der einen oder anderen unangenehmen Aktivität gezwungen: Schließlich gibt es keine andere Möglichkeit als seine eigene Meinung – sei sie auch noch so unbedeutend – in ehrliche Worte zu fassen.

Mit Pferden hatte ich, obwohl ich schon immer recht tierlieb gewesen bin, noch nie etwas am Hut, weshalb ich mir auch nie tiefergehende ernsthafte Gedanken über den in dieser Universitäts-Toilette erwähnten Ponyhof gemacht habe (haben es die kleinen Pferde denn tatsächlich so gut?).

Naja, langer Rede (langer) Sinn:

Wer gern zum Sinn von Erdnussbutter.org beitragen will, der kann etwas in die Whishlist dieser Website „werfen“ (und genau eine solche Aktivität hat mich an die oben beschrieben Situation erinnert):

So können Sie – ähnlich wie in einer Universitäts-Toilette – anonyme Nachrichten hinterlassen und dabei auch noch sehr viele Leute erreichen. Und: Es wird auch nichts weggewischt (wobei wir uns die Veröffentlichung natürlich vorbehalten müssen).

Wir freuen uns auf Ihre Meinung zu dieser Website und Ihre ganz eigenen Ideen! Wenn Sie Lust haben, können Sie natürlich auch Ihr eigenes Lieblings-Rezept einsenden oder sich dazu äußern, warum die Erdnussbutter zu Ihren Lieblingsspeisen gehört.